Video-Editing

Das editieren, schneiden und umwandeln von Videos stellt für Publisher und Content-Anbieter eine Notwendigkeit da. die schnell und qualitativ hochwertig durchgeführt werden muss. Somit werden eine Reihe von Anforderungen an die Software für Video-Bearbeitung gestellt.

Wie lassen sich umfangreiche Video-Dateien erfolgreich bearbeiten?

Besonders große Video-Dateien sind nicht immer einfach zu handhaben. Das verschicken oder hochladen fällt je nach vorhandenem Breitbandzugang möglicherweise nicht so leicht. Die Komprimierung der Dateien hilft hier weiter. Der Nutzer muss sich in diesem Zusammenhang für das richtige Format und die notwendige Auflösung entscheiden. Dabei hängt die Entscheidung von den verfolgten Zielen des Publishers ab. Auf welchen Endgeräten werden die Videos von den Nutzern betrachtet? Wichtig ist auch mit welchen Tools die Videos auf den entsprechenden Geräten abgespielt werden.

Welche Vorkenntnisse werden benötigt für die Video-Bearbeitung?

Wichtig bei der Wahl einer Video-Editing-Software ist die Frage ob sich diese auch ohne besonders umfangreiche Vorkenntnisse beziehungsweise mit wenig Erfahrung hinsichtilich der Editierung problemlos nutzen lässt? Von besonderer Bedeutung ist in diesem Zusammenhang die Handhabbarkeit beim schneiden und zusammenfügen des Bildmaterials.

Von Codecs und Formaten

Die hohe Anzahl an Codecs und Formaten, die es mittlerweile gibt, macht die Video-Bearbeitung nicht unbedingt einfacher. Umso klarer ist es, dass die Zahl von Codecs und Formaten, die die Software beherrscht für den Erfolg der Bearbeitung entscheidend sein kann. Das erfolgreiche Importieren und das Überführen in ein anderes Ausgabeformat hängt entsprechend mit der Anzahl der angebotenen Codecs und Formate zusammen.